random_office_04.jpg

Verspannungen im Schulterbereich

Die Schulterknochen und -muskulatur  werden von der Wirbelsäule und dem Brustkorb getragen und ermöglichen es, mit den Armen und Händen verschiedenste Arbeiten zu verrichten.

Weil Bildschirmarbeitende für gewöhnlich dazu tendieren, sich nach vorne zu beugen, wenn sie auf den Bildschirm blicken, kommt es zur Überbeanspruchung der Schultermuskulatur. Dies führt zu Verspannungen im Schulterbereich. Um am Computerarbeitsplatz ohne Schulterschmerzen arbeiten zu können, muss man jedoch die Körperhaltung so ausbalancieren, dass die Schultermuskulatur nur minimal beansprucht wird.

Zudem ist es sehr wichtig, das Gewicht der Arme von der Tischplatte tragen zu lassen. Es sollte vermieden werden, die Arme über der Tischplatte schweben zu lassen. Positionieren Sie die Maus und Tastatur dazu mindestens 20 cm von der Tischkante entfernt. So entlasten Sie die Schultermuskulatur.

Ein weiterer Grund für Schmerzen im Schulterbereich ist unter anderem ein falsch eingerichteter Computerarbeitsplatz. Ergonomie kann hierbei eine grosse Hilfe darstellen. Wenn der Bürostuhl beispielsweise im Verhältnis zur Arbeitsfläche zu niedrig ist, muss man die Schultern leicht anheben, um überhaupt arbeiten zu können. Diese falsche Körperhaltung führt zu der Überbeanspruchung unserer Schultermuskulatur und ist einer der Hauptgründe für Schulterschmerzen.

Ein Tipp: Mehrmals täglich zur Lockerung der Schultermuskulatur Übungen machen.

 

Produkte-Empfehlung für Menschen mit Verspannungen im Schulterbereich

Für Menschen mit Verspannungen im Schulterbereich ist es ratsam, mit Tastaturen ohne Zahlenblock, höhenverstellbaren Tischen und ergonomischen Mäusen zu arbeiten.

 

Weitere Produkte, die Menschen mit Schulterbeschwerden weiterhelfen, sind Selbstmassagegeräte, mit denen Druck auf Triggerpunkte erzeugt und die Durchblutung der jeweils massierten Stellen gefördert wird.

 

Haben Sie Fragen zu einem Produkt?