random_office_00.jpg

Einrichtung Home-Office: Aus Arbeitgeber-Sicht

In der Schweiz ist die rechtliche Situation für die Kostenübernahme der Home-Office-Einrichtung leider noch nicht abschliessend geklärt und wird vielerorts heftig diskutiert. Dabei ist die Doppelnutzung «Privat und Beruflich» einer der Streitpunkte. Jeder Mitarbeiter hat schliesslich bereits einen Stuhl und einen Tisch bei sich zu Hause. Oder?! 

 

Als involvierte Fachperson oder Entscheider für das Thema Einrichtung der Home-Offices möchten wir Ihnen ebenfalls unser Angebot näher bringen. Denn nebst den Kosten für die zusätzliche Anschaffung werden hier in der Eile oft wichtige Überlegungen zu einer nachhaltigen (Ergonomie-)Strategie übersehen. Als Beispiel: Was kostet ein ergonomisch schlecht eingerichteter Bildschirmarbeitsplatz pro Woche durch Effizienzeinbusse, Fehlzeit, körperliche Beschwerden und reduzierte Motivation? 

Im vergangenen schwierigen Jahr konnten wir Erfahrungen und Best-Practices dazu sammeln und unsere Unternehmens-Kunden in diesem Prozess unterstützen.


Dabei kamen Themen auf: 

  • Bürostuhl-Standards fürs Home-Office 
  • BYOD Bring-Your-Own-Device – auch für den Bürostuhl
  • Pauschal-Beiträge für Anschaffungen
  • MeFirst-Rabatte für Mitarbeiter
  • Peripherie: Eingabe- und Anzeigegeräte, Drucker
  • Umzug von Mobiliar in Home-Offices 
  • Standardisierung für zukünftige Nutzung 
  • Lieferungen in Home-Offices
  • Rechtliche Grundlagen für Arbeitsplatzabklärungen
    bei Beschwerden im (privaten) Home-Office



Dabei variierten die jeweiligen Strategien stark und waren abhängig von Firmengrösse und -kultur sowie von der bestehenden Infrastruktur am Standort und in den Home-Offices. 

Wir unterstützen Sie gerne mit unserer Erfahrung, unseren Lösungen und mit bewährten Produkten. 

 

 Kontakt anfragen