random_office_07.jpg

Wünschen Sie eine Beratung in Ihrem Unternehmen?

Der gute Ton im Büro

Gute Akustik ist wichtig, denn Lärm ist ein grosser Störfaktor im Büro und erschwert konzentriertes Arbeiten. Dies wirkt sich negativ auf die Leistung aus. Lärm hat zudem Konsequenzen für die Gesundheit und das Wohlbefinden.

Typische Lärmquellen sind Telefongespräche und andere Geräusche von Büronachbarn, Druckerlärm, Strassenverkehr von Draussen und sogar das Tippen auf der Tastatur. Besonders in grossen Räumen mit vielen Arbeitsplätzen kann der Geräuschpegel sehr hoch sein.

Das Problem wird durch den Einsatz von schallharten Flächen wie Beton und Glas verstärkt. Diese reflektieren den Schall im Raum, wodurch sich Lärm nur langsam verflüchtigt und lange nachhallt. Akustik-Experten sprechen dabei von Nachhallzeit. Schall absorbierende Akustikelemente können dem entgegenwirken. Sie sorgen für einen geringeren Nachhall und reduzieren damit den Geräuschpegel.

Neben langen Nachhallzeiten sorgt oft auch der Direktschall für Probleme. Als Beispiel: Ein laut telefonierender Arbeitskollege stört sein Gegenüber. Neben der Abschirmung mittels Trennwand sind beispielsweise die Änderung der Sprechrichtung, die Einführung von Headsets und das Coaching der Mitarbeiter akustisch wirksame Verbesserungen.

In unserem Akustik-Merkblatt zum Herunterladen erfahren Sie das Wichtigste über Akustik im Büro: Begriffserklärungen, Lärmursachen und passende Massnahmen.

 PDF öffnen ...

 

  • Deckenpaneele von AOS

    Deckenpaneele von AOS

    Deckenpaneele von AOS absorbieren den Schall in einem Raum.
  • se:wall (Sedus)

    se:wall (Sedus)

    Mit dem akustisch wirksamen Stellwand- und Sichtschutzsystem von Sedus lässt sich Kommunikation und Konzentration optimal vereinen.
  • Trennwand von Echojazz

    Trennwand von Echojazz

    Die Trennwände von Echojazz sind nicht nur schallabsorbierend, sondern auch nachhaltig. Das Material ist aus rezykliertem PET.
  • Trennwand von Uniska

    Trennwand von Uniska

    Mit ihren Trennwandsystemen bietet Uniska hochwertige Lösungen zur flexiblen Raumgestaltung.
  • Raum-in-Raum-System von Office Bricks

    Raum-in-Raum-System von Office Bricks

    Office Bricks entwickelt Raum-in-Raum-Lösungen für Konferenzen, Besprechungen, konzentriertes Arbeiten und mehr.
  • Raum-in-Raum-System von AOS

    Raum-in-Raum-System von AOS

    Die Lösung für spezielle Arbeits- und Gesprächssituationen: Das flexible System lässt sich leicht auf-, ab- und umbauen.

 

 

 

Wir beraten Sie gerne

Büroräume sind ganz unterschiedlich und so sind auch die passenden Akustiklösungen verschieden. Als Akustik-Experten können wir Ihnen aufzeigen, wie sich der Schall im betreffenden Raum verhält und welche Akustik-Massnahmen sich anbieten.

Wir helfen Ihnen nicht nur bei der Neuplanung eines Büros mit der Akustikgestaltung, sondern beraten Sie auch bei der Verbesserung der Akustik in bestehenden Räumlichkeiten.

Akustiklösungen für Open Space

Die grünen Elemente im Bild oben sind Schall absorbierend und/oder abschirmend. Die bewusste Planung der Arbeitsplätze und Servicezonen hilft die Raumakustik positiv zu beinflussen. 

 


Wir beraten, messen und berechnen.

 

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, damit wir die passende Akustiklösung für Sie finden.

 Kontakt aufnehmen

 

 

Was kann man gegen Lärm im Büro tun?

Layout-Massnahme

Sprechrichtung: Arbeitsplätze sollen so ausgerichtet sein, dass sich die Sprache nicht ungehindert über weite Distanzen ausbreiten kann. Die Sprechrichtung soll am Bürolayout angepasst werden. Schall abschirmende und umlenkende Trennwände können zusätzlich unterstützen.
Arbeitszonen schaffen: Rückzugsmöglichkeiten oder Fokusräume erlauben es, ungestört konzentriert zu arbeiten. 
Distanz:
 Zwischen den Arbeitsplätzen soll genügend Abstand eingeplant werden. Ist ein Büroraum zu eng möbliert, sollen Lösungen gesucht werden, um mehr Platz zu schaffen.
Abschirmen: Schallabschirmende Akustikelemente lenken den Schall um. Dadurch kann die Ausbreitung des Lärms gesteuert werden.

Absorbieren

Schallabsorber verbessern die Raumakustik. Sie reduzieren den Nachhall in einen Raum, in dem sie Schallenergie aufnehmen. Schallabsorbierende Akustikelemente lassen sich an Decken, Wänden oder Tischen anbringen sowie frei im Raum aufstellen.

Verhalten anpassen

Angemessenes Verhalten ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Beispielsweise kann ein Coaching durchgeführt werden, um die Angestellten zu schulen. Durch die Verwendung eines Headsets beim Telefonieren wird der Gesprächspartner besser verstanden und es wird in angemessener Lautstärke gesprochen – dadurch wird wiederum das Umfeld weniger gestört. 

 

Akustik einfach erklärt – zum Herunterladen als PDF:

 PDF öffnen ...